Studie zur Elektromobilität

Mittelständische freie Tankstellen

Konzeptionelle Umsetzungsvorschläge im Kontext zu Entwicklungen und möglichen politischen Rahmenbedingungen.

Studie zur Elektromobilität

Die individuelle Mobilität wird überwiegend mit der Nutzung eines Kraftfahrzeugs verbunden. Dies bedeutet bislang aber auch allgemein die Nutzung eines Antriebskonzeptes mit Verbrennungsmotor. Daraus resultierende Abgasemissionen sind als klimaschädlich eingestuft. Die Suche nach Alternativen und die Entwicklung alternativer Antriebskonzepte sind Themen, die aktuell diskutiert und vorangetrieben werden. Im Mittelpunkt der politischen Diskussion steht die Weiterentwicklung der Elektromobilität als Beitrag zur klimafreundlichen und umweltschonenden Mobilität. Sie soll im Verkehrsbereich zunehmend dauerhaft verfügbare Energie aus regenerativen Quellen nutzen.

Die Entwicklung der Elektromobilität ist längerfristig schwer abzuschätzen. Die derzeit vorliegenden Szenarien gehen allgemein von einer zunehmenden Bedeutung elektrisch betriebener Fahrzeuge (insbesondere mit Hybridantrieben) im privaten Bereich aus. Dabei werden unterschiedliche wirtschaftliche, gesellschaftliche und geopolitische Randbedingungen in der Modellbildung angenommen, die zu einer weiten Spreizung der denkbaren Entwicklungen zwischen eher zurückhaltenden und eher zweckoptimistischen Einschätzungen führen.

>>> MEW-Energie am Mittag: Welchen Beitrag können Tankstellen zur E-Mobilität leisten?

Studie zur Elektromobilität
Zu erwarten ist eine hohe Bedeutung der Hybridtechnologie, so dass auch über längere Sicht der Bedarf an einer herkömmlichen Tankstelleninfrastruktur besteht. Allerdings wird durch eine zunehmende Untersetzung mit elektrisch oder hybrid-elektrisch betriebenen Fahrzeugen der Mineralölabsatz sinken.

An Verkehrsachsen in Ballungsräumen und Städten sowie entlang des Fernstraßennetzes können an Tankstellenstandorten Schnellladestationen eingerichtet werden. Nur bei entsprechender Nutzerfrequenz ist bei hohen Investitionskosten ein wirtschaftlicher Betrieb möglich.

Für die mittelständischen Tankstellen können sich Schnellladestationen zu einem neuen, ergänzenden Geschäftsmodell entwickeln, sofern die Standorte geeignet sind. Durch eine längere Aufenthaltszeit während des Ladevorgangs bieten sich angepasste Waren- und Dienstleistungsangebote zur Überbrückung an.

>>> Link zur Studie [2.076 KB]